Hautveränderungen

Diagnostik

  • HNO-ärztliche Untersuchung mit mikroskopischer Untersuchung
  • kurzfristige Probenentnahme in lokaler Betäubung

Therapie

  • chirurgische Entfernung meist in lokaler Betäubung möglich, wobei wir großen Wert legen auf bestmögliche kosmetische Wiederherstellung

Die Haut der Nase ist stark der Sonne ausgesetzt. Daher bilden sich hier häufig Tumorerkrankungen. Insbesondere der weiße Hautkrebs kommt zu Beginn oft recht unauffällig daher. Oft zeigt sich im Frühstadium nur eine kleine rauhe Stelle oder eine Blutkruste, die nicht abheilt. In diesem frühen Stadium ist Hautkrebs leicht heilbar, indem man die Stelle einfach wegschneidet. Wenn man jedoch zu lange abwartet kann der Krebs streuen und Tochtergeschwülste (so genannte Metastasen ausbilden). Er wird damit zu einer lebensbedrohlichen Erkrankung. Wir tun daher im Zweifel nicht lange herum, sondern nehmen eine kleine Probe, die eingeschickt und von einem Pathologen untersucht wird. Handelt es sich nicht um Krebs, heilen solche Stellen danach oft sogar besser ab. Sollte es sich um Hautkrebs handeln, können wie die Operation meist in unseren Praxisräumen in lokaler Betäubung durchführen.

© PD Dr. Bernhard Olzowy, März 2018